TU Darmstadt: „Effiziente Fabrik 4.0“

id:7092119

Ziel der Veranstaltungsreihe „Lab Tour I40“ ist es, den Mitgliedsunternehmen einen Einblick in die aktuellen Forschungsarbeiten renommierter Forschungsinstitute zu bieten. Am 23. September stand die Besichtigung der „Effizienten Fabrik 4.0“ auf dem Programm. Diese ist ein Projekt des Fachgebiets Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) und des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) an der TU Darmstadt. Organisatoren der Lab Tour I40 waren das VDMA-Forum Industrie 4.0 und der VDMA Mitte.

Effiziente Fabrik 4.0

Die TU Darmstadt stellt mit der „Effizienten Fabrik 4.0“ ein Leuchtturmprojekt zum Auf- und Ausbau der Kompetenz des Mittelstands für die zukünftige Produktion. Die „Effiziente Fabrik 4.0“ zielt darauf ab, die Analyse, Entwicklung und Umsetzung von Industrie-4.0-Technologien in einer ressourceneffizienten und produktionsfortschrittlichen Lernfabrik umzusetzen. Dadurch soll den Unternehmen gezeigt werden, welche Erweiterungen in einer bereits bestehenden Produktionslandschaft möglich sind, um für eine ressourcen- und prozesseffiziente Produktion gerüstet zu sein.

Die „Effiziente Fabrik 4.0“ ist derzeit in der Entstehungsphase. Die wichtigsten Industrie 4.0-Technologien liegen aber bereits vor und wurden im Rahmen der Lab Tour eindrucksvoll demonstriert. Der Fokus der Demonstratoren liegt dabei auf der Verschmelzung der Methoden der virtuellen Produktentwicklung und der Produktion unter Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Die drei vorgestellten Demonstratoren zielen auf die Security im 3D-Druck, die ressourcen- und prozesseffiziente Montage von Baugruppen sowie die Zustandsüberwachung von Bauteilen in der Fertigung. Fachliche Erläuterungen der Wissenschaftler ergänzten die Präsentation der Demonstratoren in Kleingruppen. Der informelle Austausch der Teilnehmer stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die wissenschaftliche Aufbereitung des Themas Industrie 4.0 im Rahmen eines Vortrages von Prof. Dr.-Ing. Reiner Anderl, Leiter des Fachgebiets Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK), bot dabei reichlich Stoff für Diskussion.

Bildquelle : TU Darmstadt

Binzer, Judith
Binzer, Judith
Datei-Anhänge:
TU Darmstadt Kompetenzbla... TU Darmstadt Vortrag Lab ...