Industrie 4.0 Forschung
Über den Arbeitskreis „Forschung I40 & KI“ und die Lab Touren zu Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz vernetzt das VDMA-Forum Industrie 4.0 die Unternehmen des Maschinenbaus mit den Innovationsstätten deutscher Forschungsinstitute. Dabei unterstützt auch die Sammlung „Industrie-4.0-Forschung an deutschen Forschungsinstituten“, die einen Überblick über die deutsche Forschungslandschaft bietet. Ergänzt wird das Ganze durch die Angebote der industriellen Gemeinschaftsforschung.
weiterlesen

Asset Publisher

Industrielle Gemeinschaftsforschung: das Forschungsnetzwerk im Maschinenbau
Die industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) stellt eine einzigartige Innovationsplattform für kleine und mittelständische Unternehmen dar. Als themenoffenes und industriegetriebenes Programm ist die IGF ein wichtiger Baustein in der vorwettbewerblichen Forschung für den Maschinen- und Anlagenbau.
weiterlesen

Aktuelles

21.10.2020
Zum 1. Januar 2020 ist das Forschungszulagengesetz in Kraft getreten. Wem die neue steuerliche Förderung nutzt, was Sie berücksichtigen müssen und wie der VDMA Sie bei dieser Förderform unterstützt, das erfahren Sie hier.
21.09.2020
Bevor die steuerliche Forschungsförderung beim Finanzamt beantragt werden kann, prüft eine fachkundige Stelle, ob das Vorhaben dem Forschungs- und Entwicklungsbegriff des Gesetzes entspricht. Ab sofort können Anträge auf Bescheinigung bei dieser "Bescheinigungsstelle Forschungszulage" gestellt werden.
Unternehmen können oftmals von Industrie 4.0-Anwendungen nicht profitieren, da die vorhandenen Maschinen nicht die erforderlichen Daten bereitstellen. Hier unterstützt der VDMA-Leitfaden produzierende Unternehmen und Anbieter dabei, Bestandsmaschinen fit für Industrie 4.0 zu machen. Der Leitfaden wird am 06. November 2020 veröffentlicht.
Mit der vorliegenden Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gezielt in Investitionen für Digitalisierungsvorhaben unterstützt werden.
Mit der vorliegenden Richtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll die anwendungsorientierte Erforschung und Entwicklung (FuE) von Lösungen zur Erzeugung synthetischer Daten für die KI gefördert werden.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit der Richtlinie „KI4KMU“ Projekte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft für einen breiteren Einsatz von innovativen Machine Learning- und KI-Methoden in KMU.
Die industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) stellt eine einzigartige Innovationsplattform für kleine und mittelständische Unternehmen dar. Als themenoffenes und industriegetriebenes Programm ist die IGF ein wichtiger Baustein in der vorwettbewerblichen Forschung für den Maschinen- und Anlagenbau.
25.06.2020
Mit dem 2. Coronasteuerhilfegesetz setzt die Bundesregierung gerade einen Teil der Vereinbarungen des Koalitionsausschusses aus dem Konjunkturpaket um.
Mit dem „Ideenwettbewerb Biologisierung der Technik“ will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Projekte fördern, die einen klar erkennbaren Bezug zur Material- und Werkstoffforschung oder Produktionsforschung haben.
27.05.2020
Bislang wurden größere Mittelständler bei der Forschungsförderung klar benachteiligt. Gut, dass das Forschungsministerium hier nun nachbessern will.
Im Web-Seminar "Retrofit für Industrie 4.0" konnten rund 90 Teilnehmer Herangehensweisen und Umsetzungsbeispiele erleben, die aufzeigten, wie bestehende Maschinen und Anlagen Industrie 4.0-tauglich modernisiert werden können. Vorträge von Hans Turck GmbH & Co. KG, viastore SYSTEMS GmbH und Fraunhofer IOSB-INA gaben dazu Einblicke in den digitalen Retrofit.
Mit dem dritten Förderaufruf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sollen Vorhaben auf Basis digitaler Technologien in den Bereichen Prävention und Bewältigung von infektiologischen und anderen bedrohlichen Krisensituationen gefördert werden. Diese sollen sich dazu eignen, die Resilienz der Wirtschaft zu stärken und die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen.
Der Arbeitskreis „Forschung I40 und KI“ plant zurzeit ein neues branchenübergreifendes Forschungsprojekt zum Thema „Vertrauen in KI in der Produktion“. Weitere interessierte VDMA-Mitglieder sind herzlich willkommen an der Projekterstellung und im Arbeitskreis teilzunehmen.
In dem gemeinschaftlichen vorwettbewerblichen Forschungsprojekt „Intelligente und selbstlernende Produktionsprozesse (InPulS)“ haben VDMA-Mitglieder gemeinsam mit WissenschaftlerInnen untersucht, wie Maschinen und Anlagen mit wenigen Daten eigenständig und durch Interaktion mit der Umgebung sich selbst die optimalen Prozesse beibringen können. Angewendet wurde dafür das Machine Learning-Verfahren „Reinforcement Learning“ und an zwei Anwendungsszenarien untersucht und erprobt.
21.04.2020
Nach in Kraft treten der steuerlichen Forschungsförderung rücken praktische Fragen in den Unternehmen in den Vordergrund. Den VDMA haben viele Fragen aus der Praxis erreicht, die gebündelt an das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) übermittelt wurden. Die Antworten aus dem Ministerium geben einige wichtige Hinweise zum neuen Förderinstrument.
Rund 30 VDMA-Mitglieder trafen sich am 16. Januar 2020 beim VDMA in Frankfurt um neue Projektideen für gemeinsame Forschungsprojekte aus dem Umfeld I4.0 und KI ins Leben zu rufen.
Über 140 Teilnehmer informierten sich im VDMA über die Möglichkeiten der Forschungsförderung für Unternehmen – die nationale und europäische Förderlandschaft sowie das neue Instrument der steuerlichen Forschungszulage standen im Fokus der Veranstaltung.
Rund 20 VDMA-Mitglieder besuchten im Februar 2020 das Cybernetics Lab in Aachen, um Beispiele aus der Forschung zu Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz zu sehen.
Mithilfe von Reinforcement Learning können Steuerungsstrategien sowohl für sehr komplexe Prozesse als auch für komplexe Umweltbedingungen gelernt werden, ohne diese explizit modellieren zu müssen. Die Veranstaltung bei der AZO GmbH + Co. KG am 19. März in Osterburken bietet Ihnen einen tieferen Einblick ins Thema.
14.11.2019
VDMA-Rechner ermöglicht erste Abschätzung der Fördersumme
Judith Binzer
Judith Binzer
Forum Industrie 4.0 Forschung
+49 69 6603 1810
+49 69 6603 2810
Die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren: Angebote um KI-Trainer erweitert
Die vom BMWi ins Leben gerufenen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren stehen Unternehmen mit zahlreichen kostenlosen Angeboten bei der Digitalisierung ihrer Prozesse im Betrieb zur Seite. Die Angebote der Zentren wurden um das Thema Künstliche Intelligenz erweitert.
Dieter Herzig: Selbstlernende Produktionsprozesse
Die AZO GmbH + Co. KG führt Maschinelles Lernen in ihre Produktionsprozesse ein. Im Rahmen des Forschungsprojektes InPulS hat das Unternehmen gemeinsam mit dem Institut für Unternehmenskybernetik der RWTH Aachen eine selbstlernende Prozessregelung entwickelt. Im Interview spricht Dieter Herzig, Chief Digitalization Officer von AZO, über den Nutzen einer Einführung von Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen und gibt Tipps für Unternehmen, die sich neu mit dieser Materie beschäftigen.
Überblick zu Forschungsinstitutionen aus dem Bereich Künstliche Intelligenz
Einen Überblick über Forschungsinstitutionen aus dem Umfeld Künstliche Intelligenz bietet die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierte Plattform Lernende Systeme in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).