Neue Forschungsprojekte im Umfeld Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz

shutterstock

Der Arbeitskreis „Forschung I40 und KI“ hat zum Ziel, branchenübergreifende Forschungsprojekte zu Industrie 4.0 und KI zu initiieren. Interessierte Mitgliedsunternehmen können sich an aktuellen Anträgen beteiligen.

Künstliche Intelligenz und Machine Learning sind wichtige Technologien zur Umsetzung der Zukunftsvision Industrie 4.0 und liefert dem Maschinen- und Anlagenbau neue Ansätze in der Optimierung von Produkten und Prozessen.

Um hier Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau zu schaffen werden gemeinsam mit Unternehmen vorwettbewerbliche und branchenübergreifende Forschungsprojekte im Umfeld Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz initiiert. Ziel ist es, branchenübergreifende Forschungsvorhaben im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) durchzuführen.

 

Arbeitskreis „Forschung I40 und KI“

Dazu hat der Arbeitskreis „Forschung I40 und KI“ bisher das branchenübergreifende KI-Forschungsprojekt „Intelligente und selbstlernende Produktionsprozesse (InPulS)“ abgeschlossen und den Leitfaden „Selbstlernende Produktionsprozesse“  veröffentlicht.

Im Januar 2020 hat der Arbeitskreis zudem den Projektantrag „Vertrauen in KI in der Produktion (Uncertify)“ initiiert und im Sommer 2020 wurde dieser Antrag als branchenübergreifendes Forschungsprojekt im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) eingereicht.

In der letzten Sitzung am 08. Dezember 2020 haben Vertreter des Centers für industrielle Produktivität am PTW der TU Darmstadt ihre KI-Aktivitäten vorgestellt. Zudem wurde in dieser Sitzung die Projektidee „Vorgehen zur Bewertung und Auswahl von Sourcingstrategien für KI-Kompetenz in KMU (VoBAKI)“ des FIR e.V. präsentiert und diskutiert. Es ist das Ziel, diese Projektidee als Forschungsantrag im Frühjahr 2021 einzureichen. VDMA-Mitglieder sind eingeladen, sich am Antrag und projektbegleitenden Arbeitskreis zu beteiligen.
 

Vorteile einer aktiven Mitarbeit

VDMA-Mitglieder sind herzlich eingeladen, sich am Arbeitskreis und weiteren IGF-Projekten zu beteiligen. Sie können Ihre Ideen, Anforderungen und eigenen Anwendungsbeispiele vorschlagen. Bei der Beteiligung in den Projekten entstehen keine gesonderten Projektkosten für Unternehmen und die generierten Ergebnisse können bereits während der Projektlaufzeit eingesetzt werden. Sie sparen dadurch eigene Ressourcen und arbeiten in einem nachhaltigen Netzwerk zwischen Industrie und Wissenschaft zusammen.

 

Nächste Termine:

3. Sitzung AK „Forschung I40 & KI“: Dienstag, 16. März 2021 (Web-Konferenz)

Auf der Sitzung wollen wir gemeinsam mit Vertretern aus Unternehmen und aus Forschungsinstituten aktuelle Forschungsthemen und neue Projektideen für IGF-Projekte diskutieren.

Dazu werden Vertreter des Fraunhofer IVV aus Dresden Projektideen zu den Themen „Qualifizierung mit VR“ und „Prozesskettenübergreifende Datenanalyse“ vorstellen.

In weiteren Vorträgen werden wir Ihnen einen Überblick zu den europäischen Forschungsaktivitäten im Umfeld Künstliche Intelligenz und Digitalisierung sowie zur Industriellen Gemeinschaftsforschung im VDMA geben.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Tagesordnung.

Sie haben Vorschläge für Themen und Projektideen? Dann melden Sie sich gerne bei uns!

 

Ihre Ansprechpartnerin im VDMA

Judith Binzer
Forschungskuratorium Maschinenbau (FKM)
Telefon +49 69 6603-1810
E-Mail judith.binzer@vdma.org

 

Downloads

Ähnliche Artikel