8
0

Aktuelle Artikel

17.03.2021
42 Prozent der KI-Startups für den Maschinenbau kommen aus Europa. Prozessoptimierung, visuelle Qualitätskontrolle und vorausschauende Wartung als zentrale Innovationsfelder. Finanzierungen fehlen in Europa.
11.03.2021
Die EU-Kommission plant umfassende Auflagen zur Vermeidung und Meldung von Cyberangriffen. Diese betreffen zukünftig fast alle mittelständischen Industriebetriebe. Der VDMA fordert eine Entlastung für Kleinunternehmen.
05.03.2021
Kooperationsbeispiele zwischen Startups und Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus zeigen, wie Augmented und Virtual Reality Tools eingesetzt werden können.
15.12.2020
Am 26. November 2020 fand der Industriearbeitskreis "Forschung & Technologie" zum zweiten Mal als Onlineveranstaltung statt. 66 Teilnehmer informierten sich über die aktuellen Ansätze und Entwicklungen zur Nutzung von künstlicher Intelligenz im Glasbau und Glas.
14.12.2020
Der Arbeitskreis „Forschung I40 und KI“ hat zum Ziel, branchenübergreifende Forschungsprojekte zu Industrie 4.0 und KI zu initiieren. Interessierte Mitgliedsunternehmen können sich an aktuellen Anträgen beteiligen.
1
0

Publikationen

Keine Treffer gefunden

1
1

Veranstaltungen

Keine Treffer gefunden

1
0

Aktuelle Video

28.10.2019
Digital-basierte Geschäftsmodelle, den Industrie 4.0 -Vorsprung sichern und ausbauen – Hartmut Rauen, stellv. VDMA-Hauptgeschäftsführer erklärt, warum eine europäische Cloud-Lösung für Deutschland und Europa wichtig wäre und erläutert außerdem die Bedeutung von 5G für den industriellen Mittelstand.
23.10.2019
Der VDMA kritisiert den Bericht der Datenethikkommission der Bundesregierung in einigen Punkten. Das Papier erkennt zwar die Chancen des Einsatzes von algorithmischen Systemen zur Stärkung der digitalen Souveränität in Deutschland. Jedoch sieht der VDMA im Bericht der Datenethikkommission zu viele Regulierungen.
19.09.2019
Die AZO GmbH + Co. KG führt Maschinelles Lernen in ihre Produktionsprozesse ein. Im Rahmen des Forschungsprojektes InPulS hat das Unternehmen gemeinsam mit dem Institut für Unternehmenskybernetik der RWTH Aachen eine selbstlernende Prozessregelung entwickelt. Im Interview spricht Dieter Herzig, Chief Digitalization Officer von AZO, über den Nutzen einer Einführung von Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen und gibt Tipps für Unternehmen, die sich neu mit dieser Materie beschäftigen.