Mit der „Factory Tour I40“ Industrie 4.0 vor Ort erleben

Fotolia / Mimi Potter

Mit der „Factory Tour I40“ ermöglicht es der VDMA seinen Mitgliedern, einen Blick in die Industrie-4.0-Produktion anderer VDMA-Mitgliedsunternehmen zu werfen. Information, Austausch und Vernetzung stehen im Fokus der Veranstaltungen.

Kleine und mittelständige Unternehmen des deutschen Maschinenbaus integrieren neue Technologien zur digitalen Vernetzung in Produkte und Produktionsprozesse. Bei Industrie 4.0 zielt die digitale Vernetzung in der Produktion darauf ab, Produktionsprozesse effizient zu gestalten, Kosten einzusparen und letztlich Arbeitsplätze zu sichern. In der digital vernetzten Produktion ist der Maschinenbau sowohl Datenquelle als auch Datennutzer für Industrie 4.0. Daten aus der Produktion werden erfasst und interpretiert, durch ihre intelligente Vernetzung wird ein Mehrwert für die Produktionsprozesse geschaffen. Um die Möglichkeiten und Umsetzungen der intelligent vernetzten Produktion zu veranschaulichen, hat der VDMA die „Factory Tour I40“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, Industrie-4.0-Umsetzungen unternehmensnah erlebbar zu machen. Nach dem Motto „Unternehmen lernen von Unternehmen“ dient die Factory Tour I40 sowohl als Inspiration für unternehmenseigene Industrie-4.0-Ansätze als auch der Vernetzung der Unternehmen untereinander.

 

Intelligente Vernetzung im Fokus

Die Factory Tour I40 fokussiert auf die Anwendung von Industrie 4.0 in der Produktion. Nur durch den Einsatz digitaler Vernetzungstechnologien in der Produktion wird der Weg von Industrie 4.0 zum Erfolg führen. Hierbei wird aber deutlich, dass jedes Unternehmen seine eigenen Hausaufgaben machen muss, bevor Industrie 4.0 angegangen werden kann. Hierzu zählen insbesondere definierte und transparente Produktionsprozesse. Erst wenn klar ist, mit welchen erhobenen Daten in der Produktion ein Mehrwert generiert werden kann, können Effizienz- und Produktivitätssteigerungen durch die intelligente Vernetzung der Daten erwartet werden.

 

Die Factory Tour I40 fokussiert auf die Anwendung von Industrie 4.0 in der Produktion.

Von Mitgliedern mit Mitgliedern

Die Factory Tour I40 ist ein weiterer Leistungsbaustein des VDMA, der als praxisnahes Angebot in Zusammenarbeit mit den VDMA-Mitgliedsunternehmen zu verstehen ist. Gemeinsam mit dem VDMA lädt ein VDMA-Mitgliedsunternehmen rund 30 weitere VDMA-Mitgliedsunternehmen zu einer Factory Tour I40 ein. Zum einen bietet sich so die Gelegenheit, eigene Umsetzungsstrategien und Pilotprojekte innerhalb der Produktion zu präsentieren, gleichzeitig aber durch Fachgespräche Feedback und Verbesserungsvorschläge aus dem Teilnehmerkreis zu erhalten. Hinter dem Konzept der Factory Tour I40 verbirgt sich auch, dass die Teilnehmer die zukünftigen Gastgeber eine Factory Tour I40 sind. So wird ein Vertrauensverhältnis zwischen den Unternehmen geschaffen, das zu weiteren unternehmerischen Innovationen führen kann.

 

Factory Touren: Rückblicke & Termine

Organisatoren der Factory Tour I40 sind das VDMA-Forum Industrie 4.0 und die VDMA-Landesverbände. Berichte über bereits stattgefundene Veranstaltungen sowie anstehende Termine finden Sie auf den Seiten der VDMA-Landesverbände:

VDMA Baden-Würrtemberg

VDMA Bayern

VDMA Mitte

VDMA Nord

VDMA NRW

VDMA Ost


Eine Übersicht über die Termine kommender Factory Touren I40 entnehmen Sie bitte dem Überblick über die Industrie-4.0-relevanten VDMA-Veranstaltungen.