Labs Network Industrie 4.0 e.V. – Testzentren für kleine und mittlere Unternehmen

iStock / nd3000

Labs Network Industrie 4.0 e.V. ist die Vernetzungsplattform, die den interessierten Mittelstand an die Praxisbeispiele vor Ort bringt. Der VDMA ist Gründungsmitglied dieser Plattform.

Mittelständische Unternehmen in Deutschland soll der Einstieg in Industrie 4.0 erleichtert werden. Praxisbeispiele sollten dabei Industrie 4.0 greifbar machen. Sie existieren bereits innerhalb der vom BMWi geförderten Mittelstand-4.0-Kompetenzzentren sowie in der Industrie bei führenden deutschen Automatisierungs- und Maschinenbauunternehmen.


Workshops und Events

Testzentren halten schon heute eine Vielzahl an Praxisbeispielen bereit. Zu den Testzentren zählen Labore, Experimentierumgebungen und Testumgebungen. Labore stellen den Einstieg in die Industrie-4.0-Welt. Labs Network Industrie 4.0 e.V. führt Unternehmen in die Forschungslabore und organisiert Workshops und Events zum Thema Industrie 4.0. Experimentierumgebungen entstehen derzeit zunehmend aus Verbundprojekten zwischen Industriepartnern und Hochschulen. Ein Beispiel ist die Experimentierumgebung zum Thema Echtzeitkommunikation in Augsburg (Testbed Time Sensitive Network).


Überblick über die Testzentren

Testumgebungen, in denen Industrieunternehmen ihre Produkte hinsichtlich der Industrie-4.0-Fähigkeit auf Basis von existierenden Standards hin prüfen können, sind noch im Aufbau. Einen Eindruck über alle Testzentren in Deutschland gibt die Website www.lni40.de.   

Das Spektrum der Praxisbeispiele in den Testzentren ist breit: Effizienzsteuerung von Maschinen, zielgerichtetes Störungsmanagement sowie die Steuerung von produktbezogenen Energiebedarfen bilden die konkreten Szenarien in den Praxisbeispielen ab. Ein weiteres Praxisbeispiel ist das digitale Abbild einer (Lern‑)Fabrik, welche die Informationen für verschiedene Benutzergruppen zusammenfasst und über eine Web-Oberfläche visualisiert.


Unterstützung bei der Einführung von Industrie 4.0

Ziel ist es, die Implementierung von Industrie-4.0-Technologien für den deutschen Mittelstand zu intensivieren und die dazu notwendige Struktur der Testzentren durch den Trägerverein Labs Network Industrie 4.0 e.V. zu initiieren. Labs Network Industrie 4.0 e.V. berät den deutschen Mittelstand bei Fragen zur Entwicklung von Industrie-4.0-Lösungen. Dazu dient das Netzwerk an Testzentren, in dem Unternehmen für eine Vielzahl von Problemstellungen Lösungsansätze in Workshops entwickeln können.


Definierter Wissensaustausch

Labs Network Industrie 4.0 e.V. ist eng verzahnt mit der Plattform Industrie 4.0 und dem Standardization Council Industrie 4.0. Zwischen diesen drei Akteuren wurde ein Wissensaustausch definiert. Die Plattform Industrie 4.0 entwickelt strategische Herangehensweisen und die Konzepte für die Standardisierung im Umfeld von Industrie 4.0. Das Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI4.0) ist ein Beispiel. Labs Network Industrie 4.0 e.V. greift die Konzepte auf und ermittelt gemeinsam mit den Testzentren konkrete Standardisierungsmaßnahmen. Ein identifizierter Standard im Umfeld von Industrie 4.0 ist beispielsweise die Open Platform Communications Unified Architecture (OPC UA). Das Standardization Council Industrie 4.0 führt die konkreten Standardisierungsmaßnahmen gezielt in Normungs- und Standardisierungsgremien ein. Normungs- und Standardisierungsgremien sind beispielhaft die Gremien innerhalb von ISO, IEC, DIN oder DKE und Konsortien wie W3C oder die OPC Foundation.

Gründungsmitglieder von Labs Network Industrie 4.0 e.V. sind Deutsche Telekom, Festo, Giesecke & Devrient, Hewlett Packard Enterprise, SAP, SIEMENS, Bitkom, VDMA, ZVEI.