VDMA ist neues Mitglied der OPC Foundation

Shutterstock

Die OPC Foundation ist die weltweit führende Gemeinschaft für industrielle Interoperabilitätslösungen, basierend auf den so genannten "OPC Companion Specifications". Der VDMA ist nun vollwertiges Corporate-Mitglied dieser Organisation.

Einheitliche Standards sind eine wichtige Voraussetzung für die Umsetzung von Industrie 4.0 im Maschinenbau und seinen Kundenbranchen. Der VDMA hat sich selbst dem Anspruch gestellt, der zentrale Partner zum Thema Interoperabilität im Maschinenbau zu sein. OPC UA ist hierfür der Vorzugsstandard. Der VDMA ist nun vollwertiges Corporate-Mitglied in der OPC Foundation.

Nutzen für VDMA-Mitgliedunternehmen

Die Mitgliedschaft des VDMA in der OPC Foundation dient in erster Linie den VDMA-Mitgliedunternehmen. Damit können Arbeitskreise im VDMA auf alle öffentlichen und in Arbeit befindlichen OPC UA Companion Specifications auch außerhalb des Maschinenbaus zugreifen. Arbeitskreise können sich jetzt mit anderen OPC Foundation Aktivitäten vernetzen und OPC UA Companion Specifications offiziell im OPC Foundation Netzwerk publizieren. Um den Bedürfnissen der VDMA-Mitgliedsunternehmen in Zukunft Gewicht zu verleihen, ist der VDMA in der OPC Foundation stimmberechtigt. So kann der VDMA die zukünftigen Entwicklungen der OPC Standards mitprägen

Industrie 4.0 mit OPC UA 

Die intelligente Produktion soll letztlich auch für die einfache, flexible und robuste Vernetzung der Produktionsmittel stehen. Es ist für den VDMA entscheidend die relevanten Akteure in einen Dialog einzubinden und die neuen Industrie-4.0-Standards maßgeblich mitzugestalten. OPC UA ist der Vorzugsstandard für die Industrie-4.0-Kommunikation. OPC UA ist ein offener Schnittstellenstandard, welcher durch den amerikanischen Verein OPC Foundation gepflegt wird. Die Interoperabilität mit OPC UA wird durch so genannte OPC UA Companion Specifications anwendbar gemacht. Die Inhalte der OPC UA Companion Specifications werden von den VDMA-Mitgliedsunternehmen in den Arbeitskreisen der Fachverbände erarbeitet. 

 

Über die OPC Foundation

VDMA

Die OPC Foundation mit Sitz in Scottsdale, Arizona, USA, ist die weltweit führende Gemeinschaft für industrielle Interoperabilitätslösungen basierend auf den OPC-Kommunikationsspezifikationen. OPC ist ein Interoperabilitätsstandard für den sicheren, zuverlässigen und plattformunabhängigen Austausch von Informationen. Durch die Definition einer Schnittstelle zwischen Client und Server oder zwischen Server und Server können verschiedene Anwendungsbereiche abgedeckt werden. Die OPC-Technologie wird weitgehend genutzt, um Informationen in der industriellen Automatisierung zu integrieren und um den Datentransfer vom kleinsten Sensor bis in die Enterprise-IT-Ebene zu ermöglichen. Das OPC Zertifizierungsprogramm hat als Ziel, die sofortige Betriebsbereitschaft der OPC-Produkte in realen Einsatzgebieten zu garantieren. Mit fast 500 Mitgliedsfirmen fördert die OPC Foundation weltweit die Schulung, den Bekanntheitsgrad und die Adaption der OPC-Spezifikationen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.opcfoundation.org