Marktplatz der Projektideen zur BMBF-Bekanntmachung Smart Services am 6. Juni 2018 in Frankfurt

iStock/jastrijebphoto

Das BMBF fördert Verbundprojekte im Themenfeld „Internetbasierte Dienstleistungen für komplexe Produkte, Produktionsprozesse und Poduktionsanlagen (Smart Services)“. Mit dem „Marktplatz der Projektideen“ am 6. Juni 2018 in Frankfurt am Main bietet der VDMA eine Plattform, sich über diese aktuelle Ausschreibung zu informieren.

Digitale Geschäftsmodelle und Smart Services sind wichtige Themen für den Maschinen- und Anlagenbau. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will deutsche Unternehmen dabei unterstützen, die Chancen von Smart Services für die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltig zu nutzen (weitere Informationen über die Ausschreibung erhalten Sie hier).

In Verbundprojekten zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sollen intelligente Dienstleistungen für komplexe Produkte, Produktionsprozesse und -anlagen entwickelt werden. Schwerpunkte sind beispielsweise VR-(Virtual Reality)- und AR-(Augmented Reality)-Anwendungen im Serviceumfeld, Entwicklung und Erprobung von integrierten Smart-Service-Plattformen oder nutzungs- und kundenorientierter Geschäftsmodelle für komplexe Produkte. Projektskizzen können noch bis zum 27. Juli 2018 eingereicht werden.

Der VDMA bat mit dieser Veranstaltung eine Plattform, sich über die aktuelle Ausschreibung des BMBF zu informieren. Neben kurzen Plenumsvorträgen gab es viel Zeit für Gespräche mit potenziellen Projektpartnern. 

 


Programm
 

11:00     Begrüßung
               Dr. Beate Stahl, VDMA-Forum Industrie 4.0

11:15     Vorstellung der aktuellen BMBF-Bekanntmachung Internetbasierte
               Dienstleistungen für komplexe Produkte, Produktionsprozesse und -
               anlagen (Smart Services) und Aktivitäten des Forschungsprogramms
               „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“

               Erik Mertens, Christoph Ziegler, Projektträger Karlsruhe, Karlsruher Institut für
               Technologie (KIT)

11:35     Europäische Forschungsinitiative EUREKA – Schwerpunkt Deutsch-                                                           Schweizerische Kooperationen
               Dorothee Weisser, Projektträger Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
               Andreas Gut, Schweizer Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

11:45     Smart Services und digitale Geschäftsmodelle für den Maschinen- und
               Anlagenbau, 

               Dr.-Ing. Philipp Jussen, FIR e. V. an der RWTH Aachen

12:15     Vorstellung der Forschungsinstitute im Plenum
               Dr. Beate Stahl, VDMA-Forum Industrie 4.0

13:15     Mittagessen

14:00     Netzwerken – Marktplatz der Projektideen
               Institute und Unternehmen erhalten die Möglichkeit, Projektideen im kleinen Kreis
               zu diskutieren und neue Konsortialpartner kennenzulernen.

15:30     Ende der Veranstaltung

 

Termin und Ort

Mittwoch, 06. Juni 2018, 11:00 bis 15:30 Uhr
VDMA Haus, Lyoner Str. 18, Frankfurt


 

Downloads