VDMA-Infotag "Interoperabilität in der intelligenten Produktion"

Shutterstock

Am 9. November 2018 fand im VDMA-Haus der Infotag "Interoperabilität in der intelligenten Produktion" statt. Vorträge aus der Industrie zeigten den Nutzen für Endanwender, die favorisierten Schnittstellenstandards sowie die Umsetzung der IT-Security und Echtzeitfähigkeit der M2M-Kommunikation auf.

Die übergreifende Interoperabilität von Maschinen, Anlagen und gar von Unternehmen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Umsetzung von Industrie 4.0.
 
Die Zahl an Maschinenbauunternehmen, die sich dem Thema Interoperabilität widmet, erreicht schon heute die kritische Masse, die für eine erfolgreiche branchenweite Durchdringung einheitlicher Standards nötig ist.
 
 

Programm

10:30 Uhr     Begrüßung
                      Dr. Christian Mosch, Andreas Faath, VDMA
 
                      Stefan Hoppe, OPC Foundation
 
11:30 Uhr     Kaffeepause
 
                      Erich Barnstedt, Microsoft Deutschland GmbH
 
                      Georg Kroiss, TTTech AG
 
                      Mathias Mayer, AUDI AG
 
13:15 Uhr     Mittagessen
 
                      Dr. Birgit Boss, Robert Bosch GmbH
 
                      Andreas Wohlfeld, TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG
 
                      Dino Haarmann, Eickhoff Bergbautechnik GmbH
 
16:00 Uhr     Ende der Veranstaltung

 

Termin & Ort

9. November 2018, 10:30 bis 16:00 Uhr
VDMA-Haus, Lyoner Straße 18, 60528 Frankfurt am Main


 

Downloads