Marktplatz zur BMBF-Bekanntmachung „Sichere Industrie 4.0 in der Praxis“

Shutterstock

Das BMBF fördert Verbundprojekte im Themenfeld „Sichere Industrie 4.0 in der Praxis“. Mit dem „Marktplatz der Projektideen“ am 12. November 2018 in Frankfurt am Main bieten der VDMA und ZVEI eine Plattform, sich über diese aktuelle Ausschreibung zu informieren.

Durch die Kommunikationsfähigkeit von Bauteilen und Produktionsmitteln und deren Vernetzung in der Industrie 4.0 ergeben sich auch weitreichende Sicherheitsanforderungen. Diese umfassen neben der Sicherheit gegenüber Cyberangriffen auch neue Herausforderungen für den Datenschutz und den Schutz von Produktionswissen. IT-Sicherheit wird so zu einem erfolgskritischen Faktor für die ausfallsichere Produktion und den Schutz von Know-How vor Wirtschaftsspionage. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will deutsche Unternehmen bei Projekten der IT-Sicherheit unterstützen (Link: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2019.html).

Es werden kleine Verbundvorhaben – in der Regel 2 Jahre – gefördert. Diese bestehen vorzugsweise aus einem oder mehreren KMU, die IT-Sicherheitsmaßnahmen im Unternehmen umsetzen wollen und einem Software- oder IT-Sicherheitsdienstleister, vorzugsweise ebenfalls KMU, das diese Umsetzung begleitet bzw. vornimmt. Das BMBF fördert zudem ein wissenschaftliches Begleitprojekt (IUNO InSec), in dem die umfangreichen Ergebnisse von IUNO weiterentwickelt und anwendungsorientiert ausgestaltet werden. IUNO InSec berät die geförderten Projekte zu den Referenzergebnissen aus IUNO und stellt angepasste Lösungsbausteine zur Verfügung.

Projektskizzen können noch bis zum 18. Januar 2019 eingereicht werden.

Knüpfen Sie auf dem "Marktplatz der Projektideen" am 12. November 2018 Kontakte zu Unternehmen, die das Thema Sichere Industrie 4.0 bewegt. Nutzen Sie das branchenübergreifende Netzwerk des VDMA und ZVEI zur Information und für die Partnersuche.

 

Programm

10:30 Uhr    Begrüßung
                      Dr. Beate Stahl, VDMA-Forum Industrie 4.0

10:40 Uhr    Nationales Referenzprojekt zur IT-Sicherheit in der Industrie 4.0 (IUNO)
                      Ernst Esslinger, Homag GmbH
                      Marco Grimm, DiK TU Darmstadt

11:00 Uhr    Wissenschaftliches Begleitprojekt „Integrations- und Migrationsstrategien
                       für industrielle IT-Sicherheit (IUNO InSec)“

                      Bartol Filipovic, Fraunhofer AISEC

11:20 Uhr    BMBF-Förderbekanntmachung „Sichere Industrie 4.0 in der Praxis“
                      Dr.-Ing. Joachim Lepping, Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

11:40 Uhr    Hinweise für KMU zur BMBF-Projektförderung
                      Steffi Theuerkauf, Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

11:50 Uhr     Kaffeepause

12:20 Uhr    Kurzvorstellung potentieller Projektpartner
                       (Software- oder IT-Sicherheitsdienstleister) im Plenum

                       Dr. Beate Stahl, VDMA-Forum Industrie 4.0

13:15 Uhr     Mittagessen

14:00 Uhr    Netzwerken – Marktplatz der Projektideen
                      Unternehmen erhalten die Möglichkeit, Projektideen im kleinen Kreis
                      zu diskutieren und neue Konsortialpartner kennenzulernen

15:30 Uhr     Ende der Veranstaltung

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 5.11.2018 per E-Mail bei Anita Siegenbruk, VDMA-Forum Industrie 4.0, anita.siegenbruk@vdma.org, an.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Downloads