250 Teilnehmer zu Gast auf zwei OPC-UA-Symposien in Indien

Shutterstock

VDMA und OPC Foundation veranstalteten am 22. und 23. Oktober 2018 das Symposium „OPC UA Platform Enabler for Industrie 4.0“ in den Städten Pune und Bengalore in Indien. Die Teilnehmer informierten sich über neue Aktivitäten, Technologiedetails, Anwendungszenarien und politische Positionen rund um diesen weltweiten Kommunikationsstandard.

Der VDMA führte gemeinsam mit der OPC Foundation das Symposium „OPC UA Platform Enabler for Industrie 4.0“ in Pune und Bangalore, Indien durch. In Summe rund 250 Teilnehmer aus über 100 Maschinenbau-Unternehmen und Endanwender wie Volkswagen, Mercedes Benz und FIAT folgten den Fachvorträgen und sorgten für einen intensiven Austausch.

Stefan Hoppe, OPC Foundation President und Executive Director, betonte die Relevanz von Industrie 4.0 und OPC UA für Indien. Anschließend erläuterte er die internationale Rolle von OPC UA.

Technologische Updates und Anwendungsbeispiele von Microsoft, SAP, Beckhoff und Utthunga präsentierte Andreas Faath, Zentrale Koordination Interoperabilität – OPC UA, VDMA Forum Industrie 4.0). Zudem stellte er die aktuellen Aktivitäten zur Erarbeitung von OPC UA Companion Specifications vor und beschrieb die internationale Rolle des VDMA.

Der VDMA wird zukünftig als starker Partner für die in Bangalore angekündigten OPC Foundation Aktivitäten in Indien auftreten.