Arbeitskreissitzung: Neue Forschungsprojekte im Umfeld Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz

shutterstock

Sie haben Interesse daran, an einem branchenübergreifenden Forschungsvorhaben im Umfeld Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz teilzunehmen? Dann kommen Sie zu unserer Arbeitskreissitzung am 16. Januar 2020 und erarbeiten gemeinsam mit uns neue Projektideen, die sich im Rahmen einer industriellen Gemeinschaftsforschung umsetzen lassen.

Ziel der Sitzung am 16. Januar 2020 ist es, gemeinsam neue Forschungsprojekte im Umfeld Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz zu initiieren, die als branchenübergreifende Forschungsvorhaben im Rahmen der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) durchgeführt werden können.

Impuls-Vorträge werden Ihnen einen Überblick über Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz im VDMA und in der Forschung präsentieren.

Neben der Vorstellung konkreter Projektideen sollen dann gemeinsam mit Ihnen weitere Forschungsthemen des Maschinen- und Anlagenbau im Umfeld Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz identifiziert werden, die im Anschluss zu Projektanträgen ausgearbeitet werden.

Sie haben Interesse daran, an einem branchenübergreifende Forschungsvorhaben im Umfeld Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz teilzunehmen? Dann kommen Sie zu unserer Arbeitskreissitzung am 16. Januar 2020 und erarbeiten gemeinsam mit uns neue Projektideen, die sich im Rahmen einer industriellen Gemeinschaftsforschung umsetzen lassen.

Programm

10:00 Uhr    Beginn der Sitzung

TOP 1             
Begrüßung und Agenda

Judith Binzer, Forum Industrie 4.0

TOP 2             
Vorstellungsrunde

TOP 3             
Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz im VDMA und in der Forschung

Judith Binzer, VDMA Forum Industrie 4.0
Guido Reimann, VDMA Software und Digitalisierung

TOP 4             
Vorstellung von neuen Projektanträgen und -ideen zu folgenden Themen:

Device- und kontextabhängige Informationsverdichtung für Werker-Assistenzsysteme
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen

Unsicherheitsabschätzung in neuronalen Netzen
Wann kann einer künstlichen Intelligenz zur Prozesssteuerung vertraut werden?
Wie können kritische Zustände erkannt werden und wie muss mit ihnen umgegangen werden?
Emma Pabich und Kai Lagemann, An-Institut für Unternehmenskybernetik (IfU), RWTH Aachen

Künstliche Intelligenz in der Produktion
Erklärbarkeit und Transfer von KI in der Produktion
Befähigung der Mitarbeiter zum Arbeiten mit KI-Systemen
Lernen auf kleinen Datenmengen
Umgang mit sich verändernden Produktionsumgebungen
Daniel Lütticke, Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau (IMA), RWTH Aachen

13:15 Uhr Mittagessen und Zeit zum Austausch 

TOP 5             
World-Café: Forschungsthemen des Maschinen- und Anlagenbaus im Umfeld Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz

Moderation: Judith Binzer, Forum Industrie 4.0

TOP 6             
Nächste Schritte, Themen und Termin der nächsten Sitzung

16:00 Uhr         Ende der Sitzung


Teilnehmer
max. 20 Teilnehmer

Anmeldung/Organisation
Die Teilnahme ist kostenfrei und exklusiv für VDMA-Mitgliedunternehmen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. 

▶︎  Link zur Anmeldung

 

Kontakt:
Judith Binzer
Forum Industrie 4.0
Telefon +49 69 6603-1810
E-Mail judith.binzer@vdma.org

Downloads