Neuer Leitfaden unterstützt Unternehmen bei der Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0

Shutterstock

Der Leitfaden “Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0” unterstützt kleine und mittlere Maschinenbau-Unternehmen bei der gewinnbringenden Eigenverwertung von Maschinendaten. Dabei steht die gesamte Wertschöpfungskette im Fokus, denn: Nur gemeinsam können Maschinenbetreiber, Maschinenhersteller und Automatisierungshersteller den maximalen Nutzen aus Maschinendaten realisieren.

Die effiziente Nutzung von Maschinendaten ist nur dann möglich, wenn alle beteiligten Firmen ihren Anteil an der Wandlung der Daten in Informationen erbringen. Wenn jeder sowohl Daten erhält als auch Daten liefert, entsteht ein vollständiger Wertschöpfungskreis.
 

Der Weg: Von der Idee bis zur Umsetzung

Der Leitfaden „Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0" zeigt einen Weg auf, wie die potenziellen Geschäftspartner in einem gemeinsamen Projekt zur Wertschöpfung aus Maschinendaten gelangen. Dabei stehen folgende Schritte im Fokus:

  • Auswahl eines Anwendungsszenarios
  • Bestimmung der relevanten Maschinendaten
  • Einschätzung von Nutzen und Aufwand
  • Einschätzung der Risiken
  • Umsetzung des Projekts = Handlungsfelder

Im Ergebnis erarbeiten die Beteiligten ihre eigenen Einschätzungen und stellen diese gegenüber, um eine Entscheidungsgrundlage zu erhalten, welche Anwendungsszenarien sinnvoll realisiert werden können. Der Leitfaden hält dazu eine Auswahl möglicher Anwendungsszenarien und Vorschläge zur Einschätzung von Nutzen, Aufwand und Risiko sowie Unterstützung in den wichtigsten Handlungsfeldern bereit.


Datengenerierung und Weitergabe

Um Wertschöpfung aus Maschinendaten zu erreichen, braucht die bestehende Automatisierung einer Maschine nicht verändert werden.
 

Datenpyramide der Automatisierungstechnik – Erfassung, Übergabe, Verarbeitung, Wertschöpfung aus Maschinendaten
Quelle: Leitfaden „Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0“


Die Rohdaten entstehen in den Komponenten der Automatisierungstechnik, werden gegebenenfalls noch vorverarbeitet und anschließend weitergegeben: entweder über die Steuerungsebene oder über neue parallele Kommunikationswege direkt in die IT-Welt (z.B. eine Cloud).

Schwerpunkt des Leitfadens ist die Datengenerierung und die Datenweitergabe an den bzw. die Projektpartner. Durch das im Leitfaden vorgestellte Vorgehen soll bei positivem Aufwand-Nutzen-Verhältnis und vertretbarem Risiko eine Win-win-Situation für alle beteiligten Geschäftspartner entstehen.
 

Hintergrund

Die Interessengruppe Automatisierungstechnik 4.0 hat den Leitfaden "Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0" erarbeitet. Der vorliegende erste Teil gibt eine Orientierung zum Einstieg in das Thema. Die Interessengruppe ist eine Ausgründung des Arbeitskreises Steuerungstechnik im VDMA-Fachverband Elektrische Automation zum Thema „Wertschöpfung aus Maschinendaten".

Claus Kühnl
Vorsitzender Automatisierungstechnik 4.0 im VDMA-Arbeitskreis Steuerungstechnik

Rötger Sander
Vorsitzender VDMA-Arbeitskreis Steuerungstechnik


▶︎  Leitfaden "Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0", Einführung und Motivation