Neue Forschungsprojekte im Umfeld Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz

shutterstock

Rund 30 VDMA-Mitglieder trafen sich am 16. Januar 2020 beim VDMA in Frankfurt, um neue Projektideen für gemeinsame Forschungsprojekte aus dem Umfeld I4.0 und KI ins Leben zu rufen.

Industrie 4.0 wird maßgeblich dazu beitragen, dass der deutsche Maschinen- und Anlagenbau langfristig erfolgreich bleibt. Digitalisierung, Vernetzung und die Integration neuer Informations- und Internettechnologien in Produkte und Prozesse eröffnen dabei neue Geschäftspotenziale.

Künstliche Intelligenz und Machine Learning sind wichtige Technologien zur Umsetzung der Zukunftsvision Industrie 4.0 und liefern dem Maschinen- und Anlagenbau neue Ansätze für die Optimierung von Produkten und Prozessen.

Um hier speziell auf den Maschinen- und Anlagenbau zugeschnittene Lösungen zu schaffen, möchte der VDMA gemeinsam mit seinen Mitgliedern neue Forschungsprojekte im Umfeld Industrie 4.0 und künstlicher Intelligenz ins Leben rufen. Ziel ist es, branchenübergreifende Forschungsvorhaben im Rahmen der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) durchzuführen.

Dazu wurden auf der ersten Sitzung des Arbeitskreises „Forschung I40 & KI“ am 16. Januar 2020 zunächst einführend die Aktivitäten des VDMA und aus der Forschung im Umfeld künstlicher Intelligenz sowie das Förderinstrument industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) vorgestellt.

Anschließend präsentierten Vertreter des An-Instituts für Unternehmenskybernetik (IfU) der RWTH Aachen eine Projektidee zu dem Thema „Unsicherheitsabschätzung in neuronalen Netzen“. Diese Projektidee ist aus dem abgeschlossenen Projekt InPulS des VDMA/FKM entstanden.

In einem gemeinsamen World Café am Nachmittag der Sitzung haben alle Teilnehmer in Kleingruppen neue Projektideen aus ihren jeweiligen Branchen und Umfeld definiert und gesammelt.

Eine Zusammenfassung aus der Sitzung finden Sie auf dieser Seite als PDF-Download.
 

Nächste Termine:

Donnerstag, 12. März 2020, VDMA Frankfurt:
Sitzung zur vertiefenden Diskussion der vorgestellten Projektidee „Unsicherheitsabschätzung in neuronalen Netzen“, des An-Instituts für Unternehmenskybernetik (IfU), RWTH Aachen. Weitere Informationen zu dieser Sitzung finden Sie hier

Montag, 25. Mai 2020, VDMA Frankfurt:
2. Sitzung des Arbeitskreises „Forschung I40 & KI“
Vorbereitung weiterer Forschungsanträge, auf Grundlage der gesammelten Themen aus dem World Café vom 16.01.2020.

 

Beteiligung weiterer Unternehmen erwünscht!

VDMA-Mitglieder mit dem Interesse an Forschung sind herzlich zur Beteiligung an den Sitzungen eingeladen.

Gerne können Sie uns auch Ihre Projektideen mitteilen, die wir für die nachfolgenden Sitzungen aufnehmen können.

 

Ihre Ansprechpartnerin im VDMA

Judith Binzer
VDMA Forum Industrie 4.0
Telefon +49 69 6603-1810
E-Mail judith.binzer@vdma.org

Downloads

Ähnliche Artikel