WissProKMU – Zukunft der Arbeit: Gestalten und Vernetzen

shutterstock

Das wissenschaftliche Begleitprojekt WissProKMU unterstützt und beforscht 26 interorganisationale Projekte aus der BMBF-Förderlinie „Zukunft der Arbeit: Mittelstand – Innovativ und sozial“.

Autor: Sabrina Gellissen, RWTH Aachen

Um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und Herausforderungen zu meistern sind Innovationen gefragt, die sich nicht nur auf Produkte, sondern ebenso auf Prozesse, in denen Menschen nach wie vor eine tragende Rolle spielen, beziehen. Die Innovationsforschung zeigt, dass die Entwicklung neuartiger Prozesse am besten gelingt, wenn unterschiedliche Kenntnisse und Perspektiven zusammengeführt werden. Die Entwicklung von Kollaborations-Beziehungen zwischen den Partnern ist dafür entscheidend. WissProKMU untersucht, wie und unter welchen Bedingungen solche Beziehungen im Rahmen der Projektarbeit entstehen, um daran anschließend praktische Maßnahmen zur Förderung der Beziehungsbildung zu geben.
 

Herausforderungen und Chancen identifizieren

Um die inhaltliche Verortung der einzelnen Verbundprojekte zu erfassen und einen Überblick zu Schwerpunktsetzungen und Innovationspotenzialen in der Förderlinie zu schaffen, werden arbeitswissenschaftliche Ordnungsrahmen erstellt. Außerdem werden in Workshops gemeinsam mit den Projekten ethische, rechtliche und soziale Implikationen der in den Verbundprojekten angestrebten Innovationen analysiert. Dadurch werden mögliche Probleme und Chancen prospektiv identifiziert und frühzeitig bei der Gestaltung berücksichtigt.
 

Synergien und gemeinsame Aktivitäten fördern

Um die Schlagkraft der Verbundprojekte zu steigern, unterstützt WissProKMU bei der Identifikation von Synergien zwischen Projekten und die Durchführung gemeinsamer Aktivitäten zur Realisierung der Potenziale. Dazu werden Foren angeboten, die sowohl dem Austausch als auch der eigenen Außendarstellung dienen. Schließlich fasst WissProKMU die Ergebnisse der 26 Verbundforschungsprojekte systematisch zusammen, sodass sowohl differenziertere als auch weitreichendere Aussagen zur Zukunft der Arbeit in KMU möglich werden.

Weitere Informationen zu WissProKMU sowie den in der Förderlinie beteiligten Verbundprojekten finden Sie unter www.wissprokmu.de

Hier gelangen Sie zur Liste der Projekte im Bereich Maschinen- und Anlagenbau.
 

Über das Projekt

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.
 

Kontakt:

Sabrina Gellissen
ITA der RWTH Aachen
Tel. +49 241 80 24701
E-Mail sabrina.gellissen@ita.rwth-aachen.de

Downloads